back to top
DE   EN   

News

© AMD

Future of Fashion & Design

Die AMD Akademie für Mode und Design stellt sich mit neuen Projekten und Studiengängen für die Zukunft auf. Wir haben bei AMD Gründer Olaf Wulf nachgefragt.

Was genau plant der AMD Standort in Düsseldorf im nächsten Jahr?

Nach 25 Jahren als Fashionschool am Düsseldorfer Standort mit Studiengängen wie Modedesign, Mode & Designmanagement, Fashion Journalism & Communication erweitern wir das Studiengangs-Cluster um eine vollwertige Designschool.

Seit Herbst 2021 bieten wir die Bachelorstudiengänge Interior Design, Produkt Design sowie Marken- & Kommunikationsdesign an. In Hamburg konnten wir diese bereits erfolgreich etablieren und freuen uns über den erfolgreichen Start in Düsseldorf.

 

Was ist Ihre Vision für den Standort und die Studierenden?

Die Studenten erwartet ein aufwändig saniertes Gebäude, das unter Denkmalschutz steht und einen sehr inspirierenden, architektonischen Rahmen liefert. Parallel fördern wir mit dem neuen Pioneer Lab, Gründer rund um das Thema Mode- & Design.

Bisher verfügt das Lab über vier vollausgestattete Gründerbüros. 2022 wird der AMD CUBE mit weiteren Arbeitsplätzen für Gründer- und Start-up Szene dazukommen.

Neben einer kreativen Coworking-Atmosphäre können die einzelnen Nutzer sowie unsere Studenten zukünftig auf den Fashion & Design Maker Space zugreifen.

Eine Werkstatt mit Spezialmaschinen und einem Tech-Lab für die virtuelle Produktentwicklung.

Ich sehe die AMD in Zukunft als die führende, privatwirtschaftlich betriebene Gestaltungshochschule in NRW.

 

Wie verbindet sich Ihre Idee von Fashion Hub mit der Modestadt Düsseldorf?

Wir werden die AMD Düsseldorf in den nächsten Jahren zu einem Inkubator und Vermittler zwischen der Mode- und Designbranche und der Hochschule entwickeln. Durch den Schulterschluss mit der Wirtschaftsförderung Düsseldorf, sehe ich große Chancen auf eine erfolgreiche Manifestierung unserer Visionen.

Die AMD soll die erste Anlaufstelle für den Austausch zwischen Markt und Nachwuchs werden.

 

Über welche Effekte freuen Sie sich an der AMD. Wie ist Ihre Erwartungshaltung?

Ich freue mich, dass sich die AMD durch ihre innovativen Studiengänge zu einem relevanten Partner für die Branche entwickelt hat. Mit fünf Standorten in Deutschland und unserem Partnerunternehmen Ecosign, der führenden Akademie für Nachhaltigkeit, können wir Zukunft ernsthaft mitgestalten.

In diesem Jahr konnten wir dazu noch eine Kooperation mit Alvanon beginnen. Ein global agierendes Unternehmen, das auf Grundlage von 3D Digital Design, die Alvanon Body Platform (ABP) entwickelt hat. In unserem Campus in Düsseldorf stehen neben diversen physischen Büsten auch 3D-Scanner mit der entsprechenden Software, um 3D Echtmaß Avatare generieren zu können.

Zukünftig sollen unsere Studenten ihre Design- oder Kollektionsentwicklungen auf Basis ihrer eigenen 3D-Echtmaß-Avatare entwerfen, denn dieses Thema wird die Branche in den nächsten Jahren erheblich beeinflussen.

 

Sie gehen von einem großen Interesse aus. An wen dürfen sich Interessierte wenden?

Bitte direkt per Email an duesseldorf@amdnet.de.

Anlässlich der Düsseldorf Fashion Days werden wir unsere Hochschule öffnen und Interessierte einladen, das Alvanon Fit Studio in der AMD persönlich kennenzulernen und somit einen Blick in die Zukunft der Modeentwicklung zu werfen.

 

 

 

Die DNA von Düsseldorf heißt Mode.
Fashion Net Düsseldorf e.V. zeigt die Modehauptstadt Deutschlands in all ihren Facetten und bietet einen vielseitigen Mix aus Lifestyle-News, Service-Angeboten für Einkäufer und Endverbraucher sowie interessante Insights rund um die Ordermetropole – von der Branche für die Branche.
Sie möchten über die Aktivitäten des Fashion Net informiert werden? Dann schicken Sie und einfach eine Mail an yara@textschwester.de und wir nehmen Sie gerne in unseren Mailverteiler auf.

Cookies auf dieser Website
Um unsere Internetseite optimal für Sie zu gestalten und fortlaufend zu optimieren verwendet diese Website Cookies
Benötigt:
+