back to top
DE   EN   

News

© nuhn design

New Talents: Im Gespräch mit Jungdesignerin und Slow Fashion Verfechterin Franziska Nuhn

Fließende Oversize-Pieces und monochrome Layering-Looks treffen bei Franziska Nuhn auf ein kontrastreiches Farbzusammenspiel: „the tide“ ist die erste Kollektion der aufstrebenden Modedesignerin und spiegelt die verschiedenen Facetten der Gezeiten wider.

Im letzten Jahr gewann die Kollektion der Newcomerin die Goldene Seidenschleife – ein renommierter Nachwuchspreis, der innovative Mode mit Verantwortung für die Umwelt fördert. Die junge Designerin spricht mit uns über ihre Chance, sich in der Fashionwelt einen Namen zu machen, über ihr Vertrauen in die eigene Intuition und ihre Vision einer Circular Fashion World:

Fransiska Nhun | Goldene Seidenschleife

Wie kam es zu deiner Teilnahme an der Goldenen Seidenschleife?

Ich würde über meine Modedesignschule auf den Wettbewerb aufmerksam. Erst kurz vor Anmeldeschluss entschied ich spontan, mich mit meiner Abschlusskollektion zu bewerben

– eine rein intuitive Entscheidung. Aus ca. 50 Bewerbungen bin ich unter die 21 Designer:innen gewählt worden, die im Rahmen der „Krefelder Laufmasche“ an dem Wettbewerb teilnehmen durften.

„the tide“ vereint innovative, hochwertige Elemente, die den Zeitgeist der Entschleunigung und Minimalismus aufgreifen, ohne Eleganz und Raffinesse zu vernachlässigen:

Oversize-Schnitte und Layering in Kombination mit einer unaufdringlich-organischen Schnittlinienführung kreieren komfortable und körperprägnante Silhouetten.
Schicht für Schicht entsteht ein Look, der die verschiedenen Facetten der Gezeiten widerspiegelt.

Mit diesen zeitlosen und anpassungsfähigen Pieces setze ich ein Zeichen für Slow Fashion. Dabei kommen hauptsächlich natürliche Materialien von hoher Qualität zum Einsatz, die durch ihre Recyclebarkeit für Nachhaltigkeit und somit im Einklang mit der Natur stehen.

 

Welches ist dein absolutes Hero-Piece von „the tide“?

Da ich selbst sehr groß bin, bin ich ein Fan des Trenchcoats in der Kollektion.
Er erstreckt sich fast über die gesamte Körperlänge und die Raffinesse der Schnittlinienführung wird zum Eyecatcher.
Die schlichten Farbtöne machen den Trenchcoat zu einem zeitlosen Kleidungsstück, das zu jedem Anlass verschieden kombinierbar getragen werden kann.

 

nuhn design

Du bist Verfechterin der Slow Fashion Bewegung. Wie setzt du diese Einstellung in deiner Arbeit um?

Die heutige Gesellschaft wird stark von Fast Fashion geprägt. Kleidungsstücke werden nur für kurze Zeit getragen und schnell durch neue ersetzt. Slow Fashion ist genau das Gegenteil. Es geht darum, das einzelne Kleidungsstück wirklich wertzuschätzen. Qualität steht hierbei klar im Vordergrund, Quantität rückt in den Hintergrund.

 

Trägst du selbst ausschließlich nachhaltige Mode?

Bereits in meiner Kindheit und Jugend war es mir wichtig, Kleidung bewusst zu kaufen. Durch meine Ausbildung habe ich mich noch mehr mit Nachhaltigkeit in der Modebranche auseinandergesetzt. Ich achte seitdem noch bewusster auf nachhaltige Produktionen und gebe mein Bestes, selbst nur Slow Fashion zu tragen.

 

Wie wird aus deiner Sicht die Modelandschaft in 10 Jahren aussehen?

Ich hoffe sehr auf eine Circular Fashion World, weil wir unsere Ressourcen nicht ewig für das Wegschmeißen produzieren können. Als Modedesignerin bin ich dafür verantwortlich, nachhaltig Lieblingsteile zu entwickeln, die entweder nach Gebrauch für den Second Hand Markt weiter genutzt werden oder noch besser schnell und einfach recycled werden können.

 

Du bist als Jungdesignerin noch am Anfang deiner Karriere. Was hat dich dazu bewogen Modedesignerin zu werden?

Dass ich beruflich etwas Künstlerisches machen möchte, wusste ich schon immer. Ich wurde irgendwann mit der erschreckenden Überproduktion in der Textilindustrie und der damit verbundenen Umweltbeschädigung konfrontiert. Mir war klar, dass ich das ändern will. Während ich meine Kreativität nutze, um mich im Design auszuleben, berücksichtige ich gleichzeitig immer den Aspekt der nachhaltigen Textilindustrie. Das ist meine Verantwortung.

 

Was sind deine Pläne für die Zukunft?

Aktuell mache ich meinen Meister im Schneiderhandwerk, da ich hier nach meiner Ausbildung zur Modedesignerin einen noch tieferen Einblick in die Schnittentwicklung, die handwerkliche Verarbeitung und die Betriebswirtschaftslehre bekomme. Mein Wunsch ist es, eine weitere Kollektion zu entwickeln, damit ich meiner Freude am Schreiben von Designkonzepten und dem Gespür für kommende Trends nachgehen kann. Jedoch möchte ich davor etwas Berufserfahrung in bereits bestehenden und nachhaltigen Unternehmen sammeln. 

 

Wo kann man deine Mode sehen/kaufen?

Aktuell gibt es nur eine Kollektion und Designkonzepte, die im Rahmen meiner Ausbildung entstanden sind. Ich versuche alles, was ich zurzeit noch selbst produziere, auf meinen Instagram Kanal nuhn design zu teilen.

 

Lasst euch von Franzis Designs auf Instagram @nuhndesign und ihrer Website https://www.nuhndesign.com/ inspirieren.

 

Die DNA von Düsseldorf heißt Mode.
Fashion Net Düsseldorf e.V. zeigt die Modehauptstadt Deutschlands in all ihren Facetten und bietet einen vielseitigen Mix aus Lifestyle-News, Service-Angeboten für Einkäufer und Endverbraucher sowie interessante Insights rund um die Ordermetropole – von der Branche für die Branche.
Sie möchten über die Aktivitäten des Fashion Net informiert werden? Dann schicken Sie und einfach eine Mail an yara@textschwester.de und wir nehmen Sie gerne in unseren Mailverteiler auf.

Cookies auf dieser Website
Um unsere Internetseite optimal für Sie zu gestalten und fortlaufend zu optimieren verwendet diese Website Cookies
Benötigt:
+