back to top
DE   EN   

News

© Kai Weissenfeld | Superbirdy

Superbirdy: Eine Erfolgs-Story Made in Düsseldorf

Als angesehene Make-Up-Artistin machte sich Birte Dargel aka Birdy einen Namen – Heute ist sie vor allem für ihren hippen Concept Store auf der Loretto Straße und als Gründerin der Fashion Brand Super Birdy bekannt.

Das Allround-Talent erzählt Fashion Net mehr über ihre außergewöhnliche Erfolgsstory und verrät, weshalb sie eine große Verfechterin der Unisex-Mode ist.

Wann hast du angefangen Mode zu machen?

Meine ersten Kleidungsstücke habe ich 2013 entworfen: Ein Jahr zuvor habe ich angefangen nebenbei in einem Düsseldorfer Yogastudio zu arbeiten – dort haben mir die chilligen, bequemen Joggingpants direkt gefallen. Nachdem ich einen Nähkurs gebucht hatte, begann ich meine ersten eigenen Hosen anzufertigen. Zu dem Zeitpunkt kam mir aber noch nicht in den Sinn ein Modelabel zu gründen. Um echte Unikate anbieten zu können, habe ich die ersten Teile in meiner Badewanne eingefärbt – das kam bei den Kunden sehr gut an.

Dann bist du eine Quereinsteigerin in Sachen Fashion?

Eigentlich bin ich gelernte Hair & Make-Up Artist und habe lange für verschiedene TV-Sender gearbeitet. Heute bin ich eher für mein Fashion Label und den Store bekannt. Im ersten Lockdown sind dann die Bestellungen im Superbirdy-Onlineshop so durch die Decke gegangen, dass ich mich hauptsächlich darauf konzentriert habe.

Wie bist du auf den Namen Superbirdy für dein Label gekommen?

Damals im Yoga-Studio habe ich die unterschiedlichsten Aufgaben gemanagt, weshalb ich für die Studiobesitzerin nur noch Superbirdy hieß. Als ich überlegt habe, wie meine Brand heißen könnte, schlug sie meinen Spitznamen vor: Superbirdy. Heute passt der Name noch immer, weil ich von der Produktion bis zum Verkauf vieles selbst erledige.

Worauf legst du in der Produktion am meisten wert?

Mir ist hochwertige und langlebige Mode besonders wichtig. Mein Bruder hat 2014 eine Jogginghose von mir bekommen, die er noch heute trägt. Um meinen Qualitätsansprüchen gerecht zu werden, habe ich die Näharbeiten in professionellere Hände gelegt. Alles wird in Deutschland produziert damit kurze Logistikwege, eine schnelle Abstimmung und faire Arbeitsbedingungen gewährleistet werden können.

Wie würdest du deinen eigenen Kleidungsstil beschreiben?

Sportlich, lässig und feminin. Fashion im Oversize-Stil finde ich super! Ich mag nichts weniger als Kleidung, die unbequem ist und zwickt. Wenn ich abends mal ausgehe, trage ich aber natürlich gerne mal schickere Kleidung.

Im Online-Shop bietest du meisten Pieces in Unisex an. Was gefällt dir an dem Trend?

Einen schönen Menswear Pullover kaufe ich auch gerne mal für mich – gemütliche Teile im Oversized-Look sind schließlich total angesagt. Viele Drucke und Schnitte können sowohl von Frauen als auch von Männern getragen werden. Ein modebewusster Typ kann auch mal einen Sweater in der Trendfarbe Flieder tragen! Bei der Kooperation mit Green Trees haben wir mit einer Brand zusammengearbeitet, die eine starke männliche Zielgruppe hat. Mit dem „Superfood Junkie“-Hoodie haben wir ein Fashion Piece entwickelt, das wirklich jeder (Foodie) tragen kann.

Welches deiner Teile liegen dir besonders am Herzen?

Ein absolutes Must-Have ist der „Superfood Junkie“-Hoodie und der „Amore“-Sweater mit den ausladenden Schulterdetails. Unser Klassiker ist der „Human“-Sweater mit den charakteristischen bunten Lettern.

Die Mode von Superbirdy ist auch im Store erhältlich. Wo genau?

In meinem Pop-Up Concept Store Assemble auf der Lorettostraße. Dort gibt es neben Superbirdy auch eine Vielzahl an Brands, die Fashion, Interieur Pieces und Schmuck präsentieren. Vorbeischauen lohnt sich!

Wann können wir mit deiner nächsten Kollektion rechnen?

Ich plane meine Kollektionen nicht wie ein klassisches Modelabel, dass sich nach den verschiedenen Saisons richtet. Mein Kopf ist ständig voller neuer Ideen und wenn ich mich in einer kreativen Phase befinde, setze ich meine Pläne auch schnell in die Tat um.

 

Wo | Online unter: https://www.superbirdy.com/  und bei åssemble: Lorettostraße 56,
40219 Düsseldorf

 

Die DNA von Düsseldorf heißt Mode.
Fashion Net Düsseldorf e.V. zeigt die Modehauptstadt Deutschlands in all ihren Facetten und bietet einen vielseitigen Mix aus Lifestyle-News, Service-Angeboten für Einkäufer und Endverbraucher sowie interessante Insights rund um die Ordermetropole – von der Branche für die Branche.
Sie möchten über die Aktivitäten des Fashion Net informiert werden? Dann schicken Sie und einfach eine Mail an yara@textschwester.de und wir nehmen Sie gerne in unseren Mailverteiler auf.

Cookies auf dieser Website
Um unsere Internetseite optimal für Sie zu gestalten und fortlaufend zu optimieren verwendet diese Website Cookies
Benötigt:
+