back to top

News

© Aline Müller-Schade; Fotocredit: The Supreme Group | Luca Bazzanella; Fotocredit: Justus Toussis

Aline Müller-Schade und Luca Bazzanella sind neue Vorstandsmitglieder des Fashion Net Düsseldorf

Das Jahr 2021 beginnt für den Verein Fashion Net mit einer teilweisen Neubesetzung des Vorstandes.

Nachdem sich das ehemalige Vorstandsmit-glied Dirk Büscher, Managing Director Sales & Logistics bei Marc Cain, zum Ende letzten Jahres auf eigenen Wunsch hin aus dem Vorstand des Düsseldorfer Vereins zurückzog, wurden Aline Müller Schade und Luca Bazzanella einstimmig im Rahmen der Mitglieder-versammlung zu neuen Vorstandsmitgliedern gewählt.


„Wir bedanken uns herzlich bei Dirk Büscher für sein starkes Engagement für das Fashion Net und wünschen ihm viel Erfolg für seine weitere berufliche Zukunft. Gleichzeitig freue ich mich sehr über zwei neue Vorstandsmitglieder, mit denen wir uns bereits in einem en-gagierten und produktiven Austausch in Bezug auf neue Vereinsaktivitäten zur Stärkung des Standortes befinden“, sagt Angelika Firnrohr, Geschäftsführerin des Fashion Net.


Aktuell setzt sich der Vorstand somit zusammen aus: Klaus Brinkmann, Geschäftsführen-der Gesellschafter bugatti Holding als 1. Vorsitzender des Fashion Net Vorstandes, Angelika Firnrohr, Geschäftsführerin des Fashion Net, Uwe Kerkmann, Standortleiter des EUREF Campus in Düsseldorf, Aline Müller-Schade, Geschäftsführerin der Munichfashion.Com-pany GmbH sowie Luca Bazzanella, Head of Sales und Brand Manager der Thomas Rath Fashion Group. Fashion Net als Verein, der die Interessen der unterschiedlichen Akteure am Modestandort Düsseldorf aggregiert und die Kommunikation rund um das Modebusiness durch vielfältige Vereinsaktivitäten bündelt, setzt nun mehr denn je auf die heterogene und vielfältige Ex-pertise unterschiedlichster Player der Branche – ein Kompetenz-Mix von Akteuren, die in Zukunft zahlreiche Entwicklungen der Mode-Industrie sowie der Kultur- und Kreativwirt-schaft in Düsseldorf vorantreiben sollen.


Klaus Brinkmann leitet gemeinsam mit seinem Bruder Wolfgang seit 1986 das Familienun-ternehmen bugatti. Gemeinsam haben sie bugatti systematisch zu einer weltweit erfolgrei-chen Marke aufgebaut, die mit ihren Brands (u.a. bugatti, Eduard Dressler, Wilvorst und Pikeur) zu den führenden Betrieben in der Herstellung von Mode in Deutschland gehört. Brinkmann ist über sein ehrenamtliches Engagement als geschäftsführender Vorstandsvor-sitzender des Fashion Net hinaus außerdem beispielsweise Beiratsvorsitzender der Westfä-lische Kunststoff Technik GmbH und Präsident des Amateur-Springreiter-Club Deutsch-land e.V.

Klaus Brinkmann | Fotocredit: bugatti

Angelika Firnrohr leitet als Geschäftsführerin seit mehreren Jahren den Verein Fashion Net und trägt damit maßgeblich zur Förderung der Modemetropole Düsseldorf bei. Zuletzt schaffte sie mit Rückenwind der gesamten Branche den Begriff „CPD“ ab und bezieht mit dem neuen Dachkonzept der „Düsseldorf Fashion Days“ (DFD) alle relevanten Düsseldorfer Akteure in das Ordergeschehen mit ein. Die Branchen-Expertin arbeitete viele Jahre bei namhaften Marken, zuletzt 15 Jahre für Gerry Weber und definierte Store-Konzepte natio-nal und international neu. Dadurch ist sie auch über Düsseldorfs Grenzen hinaus weitrei-chend vernetzt und bündelt pragmatisch die Interessen im Sinne einer Vielzahl der Akteure der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt.

Angelika Firnrohr | Fotocreidt: Anne Steioff

Nach über 15 Jahren Beschäftigung in der Düsseldorfer Wirtschaftsförderung – seit 2009 als deren Leiter – ist Uwe Kerkmann aktuell Standort-Leiter des EUREF-Campus. Kerk-mann hat den Verein Fashion Net seit seiner Gründung begleitet und durch den engen Schulterschluss mit dem Vorstand, den Akteuren am Modestandort sowie der Wirtschafts-förderung richtungsweisende Impulse für die Vereinsentwicklung gegeben. Dazu gehören Veranstaltungsformate wie der renommierte Modebusiness Award mit dem Oberbürger-meister der Stadt Düsseldorf.

Uwe Kerkmann | Fotocredit: privat


Aline Müller-Schade startete 2003 mit einem Unternehmen für Personalmanagement und -leasing in die Selbstständigkeit. Erste Berührungspunkte hatte sie, als sie für die Munich Fashion Fair das Personalmanagement übernahm. Einer der Geschäftsführer des Vorgän-gers der munichfashion.company, Moritz von Bülow, wurde ihr Mentor und sie übernahm 2007 das Unternehmen. Seitdem ist Müller-Schade die „Treiberin“ und kreativer Kopf. Seit 2020 ist sie neben Corina Klippel Geschäftsführerin der Supreme Group und bietet jährlich über 4.000 Brands die Möglichkeit, ihre Kollektionen zu präsentieren und gehört mit acht Ordermessen zu den größten und beliebtesten Mode-Fachmessen-Veranstaltern Deutsch-lands.

Aline Müller-Schade | Fotocredit: The Supreme Group


Seit 2014 ist Luca Bazzanella festes Mitglied im Team der Thomas Rath Group – heute leitet der 26-Jährige als Head of Sales und Brand Manager den Verkauf und ist verantwortlich für das Lizenzgeschäft der Marke. Im Rahmen des Showkonzeptes „Platform Fashion“ inszenierte der Fashion-Liebhaber die Thomas Rath Semi Couture Kollektionen stets nach der Devise des Designers selbst: „classic with a twist“. Im Dezember 2020 eröffnete Bazza-nella außerdem einen Fashion und Lifestyle Concept Store in der Düsseldorfer Innenstadt.

Luca Bazzanella | Fotocredit: Justus Toussis