back to top

News

© Cover: Mode und andere Neurosen

Fashion Net Buchtipp: Katja Eichinger über „Mode und andere Neurosen“

Was erzählen wir über uns, wenn wir uns anziehen? In zehn persönlichen Essays denkt Katja Eichinger über die Macht der Mode nach und spricht in ihrem neuen Buch über den Zusammenhang von Mode und Gesellschaft.

Katja Eichinger ist eine genaue Beobachterin und hat zu jedem (Mode-)Trend ihre eigene Meinung. In ihren zehn Essays fängt sie spielerisch-leicht den aktuellen Zeitgeist ein und schreibt höchstamüsant und klug nicht nur über Mode, sondern auch über dessen Bedeutung und Deutung im Zusammenhang mit Philosophie und Gesellschaft. Hermès trifft so auf Habermas, Kim Kardashian auf Casper David Friedrich. Mit spitzer Feder setzt sich Eichinger mit den Themen Fast Fashion, Tattoos, Bärte, Digitalisierung und Jugendwahn auseinander. Ihre Gedanken über die Träume und Hoffnungen, die wir mit unserem Aussehen verbinden, über die Sehnsucht nach Einzigartigkeit und über Mode als politische Geste, lesen sich nicht nur ungemein vergnüglich, sondern regen auch zum Nachdenken an. „Mode und andere Neurosen“ ist eine popliterarische Neuentdeckung, ein radikal vergnügliches Buch, geschrieben mit wachem Blick und großem Gespür für die Sprache der Mode von heute. Mit Fotos des Fotografen Christian Werner.

Über die Autorin:

Katja Eichinger ist eine deutsche Journalistin und Autorin. Sie studierte am British Film Institute und arbeitete in London, unter anderem für Vogue und die Financial Times. Nach der Biografie ihres verstorbenen Mannes Bernd Eichinger, ist „Mode und andere Neurosen“ ihr neues Sachbuch.

Unter folgendem Link finden Sie weitere Informationen, eine Leseprobe und den Onlineshop: https://www.aufbau-verlag.de/index.php/autoren/katja-eichinger