Lifestyle Metropole



Wirtschaftsstärke, Kreativität und Vielfalt prägen die besondere Atmosphäre der Mode- und Lifestyle-Metropole am Rhein. Nirgendwo sonst in Deutschland findet man eine derartige Konzentration von Marken, Messen und Modedesignern. Sicherlich hat das etwas mit der hohen Standortqualität zu tun, denn Düsseldorf schneidet in internationalen Rankings gerade zum Thema Lebensqualität gut ab – und die stimmt am Rhein. Hier wird Mode nicht nur gezeigt und verkauft, sondern auch gemacht, erlebt und gelebt.

Mode-Business-Stadt – 365 Tage Mode





Der Modestandort Düsseldorf: Das sind mehr als 670 Showrooms, 1.000 Designer aus 32 Ländern, über 3.000 Kollektionen, zahlreiche Modeschulen und Talentschmieden sowie Tausende internationale Einkäufer, die ganzjährig in der Orderstadt unterwegs sind. Daneben prägen über 3.000 Unternehmen der Modewirtschaft – von Metro mit Kaufhof und Real, C&A, P&C bis zu Esprit – mit ihren Firmenzentralen das Gesicht des Modezentrums Düsseldorfs. Aber auch Marken wie Thommy Hilfiger, Miu Miu, Mulberry, Nike, New Balance, Abercrombie & Fitch, Diesel, Gina Tricot, Betty Barclay, Strellson, 7 for all mankind, Guess oder Victorinox siedeln sich mit ihren Flagshipstores in der pulsierenden Landeshauptsstadt an.

Die Architekturikone Kö-Bogen von Daniel Libeskind, die den international bekannten und beliebten Shoppingboulevard Königsallee verlängert, präsentiert allein im Modebereich knapp 10 internationale Topmarken und den Fashion- und Lifestyle Department Store Breuninger.

Zahlreiche Events und Netzwerktreffen tragen dazu bei, die Stärke des Standortes Düsseldorf weiter auszubauen. Ob sich die Branche zu den Trendseminaren des Deutschen Modeinstituts, den Diskussionsveranstaltungen des NRW-Forum Kultur und Wirtschaft oder auf dem Deutschen Modehandelskongress trifft; ob sich die Insider auf der PLATFORM FASHION, der Symphonic Fashion oder dem Innovationspreis textil+mode selber feiern: Mode ist in Düsseldorf 365 Tage im Jahr präsent. Gerade der Einzelhandel schwärmt von der „Vogue Fashion Night Out“, die neben Berlin als einzige Stadt in Deutschland im September Tausende von Menschen in die Innenstadt lockt.

Coole Partyevents kuratiert aus den Clustern Art, Fashion, Musik, Medien, Glamour und Party verwandeln Düsseldorf in eine Event-City.

Messen setzen Trends




Düsseldorf ist der Hotspot der Fashion- und Beautyindustrie und lockt jährlich 180.000 internationale Fachbesucher und Einkäufer nach Düsseldorf. Ob Mode, Schuhe, Accessoires oder Kosmetik – die Düsseldorfer Messen zeigen, was in der kommenden Saison angesagt ist.

GALLERY, GDS, Beauty INTERNATIONAL, TOP HAIR International und die Branchen-Gala von „Gloria – der erste Deutsche Kosmetikpreis“ sind nicht nur führende Informations- und Ordermessen wie auch zentrale Orientierungspunkte und Netzwerk-Plattformen der Branche. Auch die Showrooms richten ihre Kernordertage rund um die Messetermine aus.

Fashion Häuser – 670 x 365 Tage für Fashionbusiness




Düsseldorf: Nirgendwo sonst in Deutschland ist die Showroomdichte so hoch wie hier. 670 exklusive Showrooms geben Fachhändlern aus dem In- und Ausland die Möglichkeit zu ordern und die Fashion-Marken und Trends in den Markt zu geben. Besonders im Bereich der Kaiserswerther Straße und an der Cecilienallee in Golzheim, im düsseldorf fashion house in Stockum, in der Halle 29 und der Halle 30 auf dem ehemaligen Rheinmetallgelände sowie an der Rather Straße in Derendorf (double U) und im MedienHafen (Hammer Hallen) haben sich viele der Showrooms niedergelassen. Hier herrscht nicht nur rund um die Kernordertage Hochbetrieb, sondern die meisten Labels präsentieren und verkaufen ihre Kollektionen hier über weite Teile des Jahres.

Modeschulen – Haute Couture für Bildung




Vogue, Armani, Chanel oder ein eigenes Label - die Absolventen aus den Fashion-Talentschmieden aus Düsseldorf arbeiten in der ganzen Welt für internationale Designer, Modebrands, Medien – oder für sich! Jedes Jahr absolvieren viele topausgebildete Fashion-Experten hier ihre Ausbildung. Ob Modedesign, Modejournalismus, Mode- und Designmanagement, Textil-, Bekleidungs- und Schnitttechnik – die sieben in Düsseldorf und Umgebung vertretenen Institute bieten sämtliche Studien- und Ausbildungsgänge aus der Welt der Mode an.

Die renommierte AMD Akademie Mode und Design, die auch mit Dependancen in Hamburg und München vertreten ist, ist das größte und zertifizierte Institut mit vielen Studiengängen rund um Mode und Trends. Zudem bildet die private Modeschule Design Department Modeinteressierte im Studiengang Modedesign und Management aus. Die Private Modeschule Düsseldorf (Modedesign), die M. Müller & Sohn Fachschule für Mode und Schnitttechnik, die Modeschule Mönchengladbach und das Fashion Design Institut – das bundesweit einmalig den Studiengang zum internationalen Fashiondesigner/in auf den Lehrplan gesetzt hat – sind weitere Talentschmieden. Vervollständigt wird das breitgefächerte Studienangebot der Modeschulen Düsseldorfs von der Europäische Medien- und Business-Akademie, der Mediadesign Hochschule für Design und Informatik sowie dem Mode Design College.

Kunst & Kultur – Kunststadt Düsseldorf




Julia Stoschek, Andreas Gursky, Candia Höfer, Günter Uecker, Rita Mc Bride, Thomas Ruft… die Liste ist lang und bildet die internationale Kunstelite ab. Die Akteure der Düsseldorfer Kunstszene sind weltweit aktiv und bekannt, das liegt natürlich auch an der renommierten Kunstakademie, unter der Führung von Rita Mc Bride.
Die Akademie, direkt am Rhein, den schon Joseph Beuys skandalträchtig überquerte, Blockbuster-Ausstellungen der großen Institute, Privatsammlungen und eine spannende Galerienszene machen Düsseldorf zu einem Hot Spot für zeitgenössische Kunst.

NRW-Forum Kultur und Wirtschaft




Was haben Vivienne Westwood, Alexander McQueen, Manolo Blahnik und Mario Testino gemeinsam? Sie alle hatten große Ausstellungen im NRW-Forum Kultur und Wirtschaft, hier ist manches anders als bei traditionellen Museen. Wirtschaft, Mode, Design, Fotografie, Kreativwirtschaft, ein Salon, Städtebau oder Sozialpolitik kommen zusammen zum übergreifenden Dialog mit Kunst und Künstlern. Innovative Ausstellungskonzepte zu Fotografie, Medien, Mode, Kommunikation, Architektur, Mobilität oder Lifestyle befassen sich mit aktuellen kulturellen Fragen. Alltagsphänomene wie Schönheit oder Starkult, Autos oder Comics werden in einem neuen Kontext dargestellt. „Catwalk“ war eine der weltweit spektakulärsten Ausstellungen zum Thema Mode.


Shopping – Düsseldorf – Einzigartige Shoppingmeile und Zukunftslage Kö-Bogen







Düsseldorf liebt Fashion – daher ist es kein Geheimnis, dass man in der Landeshauptstadt ausgiebig und vielseitig „shoppen“ kann. Auf der Königsallee – einer der bekanntesten Einkaufsmeilen Europas – sind zwischen Malls, Fashionstores und vielen Cafés zahlreiche Luxuslabels von international bekannten Modedesignern zu Hause.

Die Verlängerung der Königsallee ist der Kö-Bogen, der als „Jahrhundertprojekt“ für Düsseldorf gehandelt wird und sich seit Eröffnung im Herbst 2013 zum Hot Spot der Stadt entwickelt hat. Der von Stararchitekt Daniel Libeskind entworfene Gebäudekomplex im Zentrum von Düsseldorf zwischen Königsallee, Schadowstraße und Schadowplatz beheimatet international renommierte Marken wie Hallhuber, Laurèl, Joop!, Windsor und Strenesse. Außerdem öffnete Deutschlands führendes Fashion- und Lifestyle-Unternehmen Breuninger im Oktober 2013 seinen einzigartigen Department Store und somit das 11. Haus in Deutschland.

In der Altstadt finden Shoppingbegeisterte exklusive Boutiquen, zahlreiche Galerien, Restaurants, Bars und Cafés. An der Ackerstraße in Flingern oder der Lorettostraße in Bilk hat sich vor allem die junge, kreative Szene niedergelassen. Von Haute Couture bis Vintage, von konservativ bis extravagant, von Brand New bis Second Hand und von business bis casual – Düsseldorfs Fashion-Unternehmer sind sehr kreativ und bieten ein sehr facettenreiches, spannendes und trendiges Angebot.

Mehr Infos zu den Düsseldorfer Shopping Hot Spots finden Sie hier .